Unsere kommentierte Liste mit Neuerscheinungen erscheint zweimal im Monat. Am 1. des Monats stellen wir jeweils zehn Sachbücher vor, am 15. des Monats zehn Belletristik-Titel. Die Auswahl folgt unserer Neugier. Haben wir das Wichtigste übersehen? Dann lassen Sie es uns bitte wissen!

Demokratie im Zeichen des Populismus

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Cihan Tugal
Das Scheitern des türkischen Modells
Wie der arabische Frühling den Liberalismus zu Fall brachte
Aus dem Englischen von Hans Freundl und Karsten Petersen

Die Türkei hätte zum Vorbild für die islamische Welt werden können und zum Hoffnungsträger des Westens. Woran ist die Vereinigung von Islam, Demokratie und einer florierenden Wirtschaft gescheitert? Der in Berkeley lehrende türkisch-amerikanische Soziologe Cihan Tugal bezieht Ägypten, Tunesien und den Iran in seine Analyse mit ein.

Verlag Antje Kunstmann, 400 S., 24 Euro
ISBN: 978-3956141713
(erschienen am 12. April 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Gilles Kepel
Der Bruch
Frankreichs gespaltene Gesellschaft
Aus dem Französischen von Martin Weyerle

Die Politiker, die mit der Bedrohung durch den Islamismus vor der anstehenden Wahl Propaganda machen, gehen damit den Terroristen in die Falle, sagt der Soziologe und Islamwissenschaftler Gilles Kepel, denn das Ziel des islamistischen Terrorismus sei es, die Gesellschaft zu spalten und damit in einen Bürgerkrieg zu treiben. Kepel plädiert für ein Engagement der aufgeklärten Bürger, sich nicht in diese falsche Konfrontation treiben zu lassen.

Verlag Antje Kunstmann, 280 S., 20 Euro
ISBN: 978-3956141881
(erschienen am 8. März 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Timothy Snyder
Über Tyrannei
Zwanzig Lektionen für den Widerstand

Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn

Die Demokratie ist gefährdet, in den USA wie in Europa. Was können wir lernen aus der Erfahrung des 20. Jahrhunderts? Timothy Snyder hat einen Leitfaden entworfen für alle, die jetzt handeln wollen.

C. H. Beck, 127 S., 10 Euro
ISBN 978-3-406-71146-6
(erschienen am 18. April 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Heinrich Geiselberger (Hg.)
Die große Regression
Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit.

Internationale Intellektuelle untersuchen die Gründe und den historischen Kontext der „Großen Regression“, sie entwerfen Szenarien und Strategien für die Zukunft. Beiträge von Zygmunt Bauman, Eva Illouz, Pankaj Mishra, David van Reybrouck. Slavoj Žižek u.a.

Suhrkamp, 180 S., 18 Euro
ISBN 978-3-518-07291-2
(erschienen am 10. April 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Jason Brennan
Gegen Demokratie
Warum wir Politik nicht den Unvernünftigen überlassen dürfen

Aus dem Englischen von Stephan Gebauer

Ein provokantes Buch: Jason Brennan spricht sich gegen das Wahlrecht als universales Menschenrecht aus. Er plädiert für eine „Epistokratie“, eine Herrschaft der Wissenden. Das Wahlrecht soll verantwortungsvollen, informierten Menschen mit politischen Kompetenzen vorbehalten bleiben. Dies soll verhindern, dass lautstarke Meinungsmacher den Bürgern ihre Entscheidungen aufzwingen.

Ullstein, 360 S., 24 Euro
ISBN 978-3-550-08156-9
(erschienen am 7. April 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Zukunft

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Joachim Radkau
Geschichte der Zukunft
Prognosen, Visionen, Irrungen in Deutschland von 1945 bis heute

Waldsterben, Sozialismus, der eigene Reaktor im Garten: Im Rückblick staunt man, wie sicher wir zu wissen glauben, was auf uns zukommt. Eine Geschichte von fatalen Irrtümern und unerwarteten Wendungen.

Hanser Verlag, 544 S., 28 Euro
ISBN 978-3-446-25463-3
(erschienen am: 30. Januar 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Yuval Noah Harari
Homo Deus
Eine Geschichte von Morgen

Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn.

Was ist, wenn wir uns Maschinen bauen, die alles besser können als wir? Wird uns die Technik auf eine neue Stufe der Zivilisation heben? Wie geben wir dem Leben dann noch einen Sinn?

C. H. Beck, 576 S., 24,95 Euro
ISBN 978-3-406-70401-7
(erschienen am 19. April 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Aus dem literarischen Leben

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Peter von Matt
Sieben Küsse
Glück und Unglück in der Literatur

Jede der sieben Kuss-Szenen nimmt Peter von Matt als Ausgangspunkt eines Lese-Abenteuers. Wie erzählen Heinrich von Kleist, Virginia Woolf oder Anton Tschechow eine Geschichte? Wie bannen sie Glück und Unglück in Handlungen?

Hanser Verlag, 287 S., 22 Euro
ISBN 978-3-446-25462-6
(erschienen am 30. Januar 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Anthony O. Scott
Kritik üben
Die Kunst des feinen Urteils

Aus dem Englischen von Martin Pfeiffer

Der Filmkritiker der „New York Times“ plädiert dafür, die Kritik als eine Kunst zu betrachten. Nicht der spontane Reflex zählt, sondern die fundierte Kenntnis, dazu das genaue Argument, das zu einem begründeten Urteil führt. Und der Witz, mit dem dieses formuliert wird.

Hanser Verlag, 320 S., 22 Euro
ISBN 978-3-446-25467-1
(erschienen am 20. Februar 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Gert Ueding und Jürgen Wertheimer
Zurück zur Literatur!
Streitbare Essays

Die fortschreitende Marginalisierung der Literatur und ihr allmähliches Verschwinden aus den Lehrplänen von Schulen, Hochschulen sowie aus dem populären Kulturbetrieb ist alarmierend. 36 internationale Autorinnen und Autoren denken in ihren Essays über die Rolle der Literatur in der Gegenwart nach.

Dietz- Verlag, 344 S., 22 Euro
ISBN: 978-3-8012-0500-3
(erschienen am 13. März 2017)
In der Buchhandlung Ihres Vertrauens (oder bei Amazon, buecher.de)


Wir danken Knud von Harbou für die Hinweise!

Beitragsbild:
Georg-Büchner-Buchhandlung Berlin, Schaufenster zum 1. Mai 2017
Von Sieglinde Geisel

Von Redaktion

Ein Kommentar

  1. Marieluise Tilkorn 3. Mai 2017 um 10:37

    Das wichtigste Buch , aus meiner Sicht :“Befreiung vom Überfluss“ Auf dem Weg in die Postwachs-
    tumsökonomie. von NICO PAECH ( 2012 ) oder über ihn erschienen 2016 :Erhard Eppler / Nico Paech. Ein Streitgespräch , WAS SIE DA VORHABEN ,WÄRE JA EINE REVOLLUTION

    Antworten

Kommentar verfassen (min. 50 Zeichen / max. 5000 Zeichen)